Museum im fressenden Haus

Museum im fressenden Haus

Leistung:
Eintritt - 1x täglich
Beschreibung:
Das „Fressende Haus“, zuerst Getreidekammer und dann Heimat des baltischen Dichters Siegfried von Vegesack, ist heute ein vielseitiges und gern besuchtes Museum für Gäste in Regen.
Mit seiner hervorragenden Lage am Fuß der Burgruine Weißenstein direkt beim Gläsernen Wald hat man als Besucher einen einzigartigen Blick auf die Stadt Regen und die Naturlandschaft.
Seinen Namen verdankt das Haus den hohen Kosten, die es verschlungen hat, sodass es von Vegesack kurzum zum „Fressenden Haus“ umgetauft wurde.
Zu bestaunen gibt es im Gebäude neben der Dichterstube des prominenten Bewohners auch die größte private Schnupftabaksammlung der Welt, eine Dauerausstellung mit archäologischen Fundstücken sowie wechselnde Sonderausstellungen.
Öffnungszeiten:
Von Mai bis September täglich von 10.00-16.30 Uhr
Von September bis November nur am Wochenende von 10.00-16.30 Uhr

Adresse:

Weißenstein

94209 Regen

Kontakt:

Tel: 09921 60485

email senden

zur Homepage

Leistungspartner:

Stadt Regen

karte